Die Asylbewerber in der Bunsenstraße willkommen heißen

Vor kurzem sind in die frisch renovierte Gemeinschaftsunterkunft in der Bunsenstraße 75 Flüchtlinge und Asylbewerber eingezogen. Es sind Menschen aus Syrien, Gambia, Nigeria, Kosovo, Bosnien, Kamerun und Russland, darunter auch einige Familien mit 25 Kindern vom Baby- bis zum Jugendalter. Heimleitung, Sozialarbeiterin und Hausmeister haben alle Hände voll zu tun bis alles seinen Gang geht. Wir vom AK Asyl unterstützen deren Arbeit, wo immer es uns möglich ist.

Bunsenstr

Um die Neuankömmlinge willkommen zu heißen und damit wir uns gegenseitig kennenlernen, lädt der AK Asyl zu Beginn immer zu einem Begegnungsabend ein. Alle bringen etwas zu essen und zu trinken mit, wir unterhalten uns, es gibt Spiele für die Kinder und wir informieren über unsere Aktivitäten. Das wird von uns mittlerweile als schöner Brauch angesehen.

Ganz besonders gefreut hat uns, dass die Nachbarn der Bunsenstraße auf eigene Initiative ein Nachbarschafts-Treffen mit den Bewohnern der Gemeinschaftsunterkunft machen wollen. Diese Initiative ist sehr zu begrüßen, trägt sie doch zu einem guten Miteinander bei.

3 Jahren ago

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.