Fußballturnier „Sei mein Nachbar“ ein voller Erfolg

Ein Rasen, ein Ball und jede Menge fußballbegeisterte Menschen lassen Fragen nach Herkunft und Grenzen in Sekundenschnelle in den Hintergrund treten. Der Samstag stand somit ganz im Zeichen des sportlichen Miteinanders. Aus der ursprünglichen Idee, ein Fußballspiel zwischen den Freizeitkickern des AK Asyl und der Stadtverwaltung Ettlingen zu organisieren, ist ein Turnier geworden, bei dem Mannschaften aus der gesamten Umgebung angetreten sind. Die Zusammenstellung der Teams zeigte, wie vielfältig unsere Gesellschaft bereits heute ist und spätestens am Buffet hatte niemand mehr Zweifel, dass das Miteinander verschiedener Kulturen eine echte Bereicherung ist.

Jugendturnier

5 Mannschaften traten am Samstagmorgen an und standen den Erwachsenenteams in Sachen sportlichem Einsatz und Motivation in nichts nach. Am Ende kam es zu folgendem Ergebnis: die Best Player belegten Platz 1, der FC Planlos erreichte (auch ohne Plan) den zweiten Platz, die New Players Platz 3, die Torjäger Platz 4 und der Jugendgemeinderat Platz 5. Wir danken unseren Junioren für ihren klasse Einsatz!
Fußballturnier AK Asyl Ettlingen

Freizeitkick AK Asyl Ettlingen gegen die Stadtverwaltung Ettlingen

img_0607
2x 20 Minuten standen sich die beiden Mannschaften gegenüber, wobei der Konditionsvorteil eindeutig bei der Mannschaft des AK Asyl lag. Die Stadtverwaltung konnte das Team Freizeitkick nur selten in die eigene Hälfte zurückdrängen, so dass die Mehrzahl der Torchancen auf das Konto des AK Asyl gingen. Oberbürgermeister Johannes Arnold kämpfte mit seinen Mannen und seiner Torfrau trotzdem unermüdlich gegen den flinken Gegner weiter. Fast unbemerkt blieb das verzweifelte Aufstocken der städtischen Mannschaft mit zwei Spielern des AK-Teams in der Schlussphase, was das Spiel aber auch nicht mehr drehen konnte. Der Freizeitkick AK Asyl Ettlingen gewinnt am Ende gegen die Stadtverwaltung mit 3:0.
img_0607

Erwachsenenturnier

Auch im Erwachsenenturnier waren alle Teams mit vollem Einsatz dabei. Fair Play war wurde bei allen Spiele groß geschrieben, so dass die Schiedsrichter Hans-Peter Lahres und Achim Niessen nur selten eingreifen mussten. Im Endspiel konnten die Karlsbad Scorpions das Team „Denise“ im 9-Meter-Schießen besiegen. Platz 3 erreichte Team Bosporus, Platz 4 Team Pabalapap. Auch den weiteren Teams danken wir für ihre Teilnahme: Dahlak, Lorenzstraße Stutensee, Oldstars Ettlingen, Flüchtlingshilfe Eggenstein-Leopoldshafen, Afghanistan, FC Fire, Ettlingen Kings.

Fußballturnier AK Asyl Ettlingen

Dankeschön!

Durch die Mithilfe einer großen Anzahl an Helfern, Unterstützern und den engagierten Fußballern aller Mannschaften wurde der Tag zu einem gelungenen Beispiel des friedlichen und inspirierenden Miteinanders. Der AK Asyl und der Jugendgemeinderat sagen deswegen noch einmal ein riesiges Dankeschön an:

  • Die Organisatoren des Turniers: Berthold Zähringer, Joachim Sander, Sener Solmaz, Beate Hoeft, Luca Schnaible, Benjamin Sivasuntharam, Tanja Jungmann,  Anna Haist, Linus Hoeft
  • Stadtwerke für die Preise des Jugendturniers
  • Specht für die Unterstützung bei der Logistik
  • den Grünen Ettlingen für die tatkräftige Unterstützung
  • dem Pfennigbasar für die großzügige Spende
  • Bäckerei Reuss und Nussbaumer für Beiträge zum Buffet
  • Essenspenden vom AK Asyl und Jugendgemeinderat
  • den Frauen des Türkisch-islamischen Kulturvereins für einen großzügigen Beitrag zum Buffet, vor allem an Elmas Ünal
  • die BNN für die Berichterstattung im Vorfeld der Veranstaltung
  • beim badischen Fußballverband für das Stellen der beiden Schiedsrichter, sowie natürlich den beiden Schiedsrichtern Hans-Peter Lohres und Achim Niessen
  • dem SSV Ettlingen, der dem AK-Asyl bereits seit einem Jahr einen Platz für den Freizeitkick zur Verfügung stellt, vor allem Herrn Jürgen Becker und Enzo dem Platzwart
  • der Stadt Ettlingen für die Bereitstellung des Stadions, vieler kleiner Hilfen bei der Planung, dem Amtsblatt für die Werbung im Vorfeld und natürlich auch den Mitspielern der Stadtmannschaft
  • Last but not least: danke an Oberbürgermeister Johannes Arnold, der die Idee dieses Turniers von Anfang an voll unterstützt hat und mit vollem persönlichem Einsatz am Spiel Freizeitkick gegen Stadtverwaltung mitgewirkt hat

Fotogalerien

 

Video mit Interviews

2 Jahren ago

2 Comments

  1. Auch als Schiedsrichter hat es uns Spaß gemacht. War ein tolles Erlebnis und unsere Gesellschaft braucht weitere solche Aktivitäten

Comments are closed.