Integrationsfaktor Fußball – Turnier „Sei mein Nachbar“ mit Asylbewerbern im Albgaustadion

(Veröffentlichung mit freundlicher Genehmigung der Badischen Neuesten Nachrichten), Artikel vom 2.10.2017, Autor: Johannes Köhler)


 

Gambia oder Afghanistan – die Herkunft so manches Teams spiegelte sich bereits im Mannschaftsnamen wieder: Beim integrativen Fußballturnier „Sei mein Nachbar“ war am Samstag im Albgaustadion Internationalität gleichermaßen Sinn und Zweck. Denn wie schon beim ersten Turnier im vorigen Jahr ging es erneut darum, sich über die „internationale Sportart Fußball gegenseitig kennenzulernen“, so Sener Solmaz vom Arbeitskreis (AK) Asyl Ettlingen.

Das Motto schien aufzugehen: „Beim Kicken verstehen wir uns untereinander perfekt“, bestätigten die Organisatoren Simon Seifried und Louis Walz vom Jugendgemeinderat (JGR) Ettlingen, die sich das Mitspielen nicht nehmen ließen. Solmaz vom AK Asyl ergänzt, manchmal sei es jedoch etwas schwierig, wenn die Gespräche über das Sportvokabular wie Eckball oder Tor hinausgingen.

Das sehe man beim wöchentlichen Freitagskick mit Asylbewerbern. Dort entstand auch die Idee zum Turnier „Sei mein Nachbar“ mit deutschen und ausländischen Fußballern. Den jeweiligen Teams, die unterteilt in vier Jugend- und zwölf Erwachsenenmannschaften antraten, war Kampfgeist und Spielfreude anzumerken. Nach spannenden Begegnungen stand am frühen Samstagnachmittag das Team der Albert-Einstein-Schule als Sieger im Jugendbereich fest. Geschlagen im Finale, das Team des Jugendgemeinderats Ettlingen. Drittplatziert: die Jugendmannschaft der Zentralmoschee Karlsruhe. Den Jugendlichen folgten die Erwachsenen mit Mannschaften vom örtlichen Skiclub Ettlingen bis hin zur Mannschaft Yasin mit Asylbewerbern aus Syrien. Torwart Mohammed Ali vom syrischen Team erzählt, er kicke sonst in einer Vereinsmannschaft in Rastatt.

„Ich spiele aber trotzdem gerne bei so einem Freizeitturnier mit“, sagt der Keeper. Besonders im Auge habe er die Mannschaft vom Team Gambia, da seien viele gute Spieler darunter. Doch trotz der harten Konkurrenz schaffen es er und seine Yassin-Jungs aufs Siegerpodest. Vor ihnen landeten Team Etihad und die dritte Garde der Leo Lions, die sich im Elfmeterschießen bei Regen behaupteten.

Die Mitorganisatoren bei den Erwachsenen, Joachim Sander und Berthold Zähringer, waren sich schon vor dem Turnierende einig: „Nächstes Jahr gibt es eine dritte Auflage von „Sei mein Nachbar“.

Weitere Fotos finden Sie unter: https://drive.google.com/open?id=0BzPRmvqUsaKmbTFTVjFfRDJSNDQ

 

 

10 Monaten ago

1 Comment

Comments are closed.